Skip to main content

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand!

ESF Projekt: Personalentwicklung und Veränderungen im Krankenhaus - Branchentransfer und Netzwerken

Projektträger:  Business Academy Marburg GmbH
Projektlaufzeit:  01.04.2020 bis 31.03.2022
Bundesland: Hessen
Branche: Gesundheit

Mit den beiden Projekten am städtischen Krankenhaus Kiel und dem Klinikum Gütersloh begleiten wir aktiv die digitalen Herausforderungen, indem wir berufsgruppen- und hierarchieübergreifend Mitarbeiter*innen in Veränderungsprozessen unterstützen. Die Einführung oder Umstellung auf digitale Prozesse erfordert die Einbindung aller Mitarbeiter*innen in Veränderungsprozessen und deren Transparenz. Gemeinsam erarbeiten wir mit Teilnehmer*innen dieser beiden Kliniken was ihre organisationale Personalentwicklung im digitalen Wandel nachhaltig benötigt. Die Inhalte sind Transferelemente aus zwei Projekten im Krankenhaussektor, die wir mit wissenschaftlicher Begleitforschung evaluiert haben und dort erneut anwenden.

Projekttitel

#MOIN_SKK: Miteinander Qualifizieren: Innovativ und nachhaltig.
MOIN klingt es allenthalben im Norden durch die Flure: egal von wem und zu wem. Zugegeben, nicht nur im städtischen Krankenhaus Kiel (SKK), sondern im gesamten Norden ist der Gruß zu hören und doch ist er auch typisch für das Miteinander im SKK. Grund genug, unserem neuen ESF-Projekt diesen Namen zu geben.
 

„TAV:“ - Teamgeist erleben - Auf Augenhöhe kommunizieren – Aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten!
In berufsgruppen- und hierarchieübergreifenden Gruppen werden zu aktuellen Themen Inhalte mittels theoretischen Inputs sowie Übungen praxisorientiert vermittelt. Durch das Zusammenarbeiten in den Gruppen werden interne Kommunikations- und Informationsstrukturen gefördert, Zusammenhalt gestärkt und Netzwerke aufgebaut.

 
Ansprechpartner: Marie-Luise Koch, 06421-16586-0, esf@academy-marburg.de

 

Das Projekt "Personalentwicklung und Veränderungen im Krankenhaus - Branchentransfer und Netzwerken" wird im Rahmen des ESF-Programms „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Beitrag teilen auf

News zum Projekt

Erfolgreicher Projektstart in Gütersloh

TAV - Teamgeist erleben - auf Augenhöhe kommunizieren - aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten

Aufgrund der immer noch anhaltenden Corona-Situation mussten wir auch mit dem zweiten Teil unseres ESF-Projektes "TAV - Teamgeist erleben - auf Augenhöhe kommunizieren - aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten" in Kooperation mit dem Klinikum Gütersloh in Form von Onlineseminaren starten. Die erste Gruppe konnten wir mit dem ersten Modul ´Veränderungs- und Innovationsmanagement / Digitalisierung´  am 14. Januar 2021 über Microsoft Teams begrüßen -passender hätte das Thema für die ersten beiden Seminartage nicht sein können.

Wir freuen uns, dass alle Teilnehmer ohne technische Schwierigkeiten an den ersten beiden Seminartagen teilnehmen konnten und freuen uns auf alle weiteren Gruppen zu den Themen Kommunikation, Strukturen und Teambuilding sowie Lösungsorientierung und der Umgang mit Fehlern, Stress und Konflikten.

 

ESF-Projekt #MOIN_SKK erfolgreich gestartet

Minütlich ploppte ein „Moin“ am Montagmorgen (16.11.2020) zum Start in das neue ESF-Projekt auf den Bildschirmen der Teilnehmenden auf. Denn aufgrund der aktuellen Corona Beschränkungen haben wir uns entschlossen, die Qualifizierungen zunächst – ganz im Sinne des Projektthemas – als Online-Module durchzuführen. In einer gemeinsamen Kraftanstrengung mit unserem Projektpartner, dem städtischen Krankenhaus Kiel (SKK), ist es uns gelungen, kurzfristig die Umstellung von Präsenz- auf Onlineschulungen zu realisieren. Nicht zuletzt dank der Bereitschaft aller angemeldeten Mitarbeiter*innen des SKK. Zum virtuellen Experiment konnte die erste von insgesamt zehn Qualifizierungsgruppen an den Start gehen. Die Überraschung darüber, wie gut es online funktioniert, der konstruktive Austausch über Berufsgruppen hinweg und die durchgängige Disziplin aller sind nur einige Aspekte des positiven Fazits nach der Auftaktveranstaltung. Wermutstropfen am Online-Format ist und bleibt natürlich der fehlende Austausch „in Echt“ z.B. beim Pausencafé – dieser kann hoffentlich in naher Zukunft nachgeholt werden. Am 18.11. ist bereits die 2. Gruppe an den Start gegangen, in der kommenden Woche folgen die Gruppen 3 und 4.