Skip to main content

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem aktuellen Stand!

Personalentwicklung, Zukunftsfähigkeit und Haltung – Der Mehrwert von Förderprojekten

  

Eine Rückschau auf unsere Transferveranstaltung vom 11.07.2019

Am vergangenen Donnerstag, den 11. Juli 2019, fand im Großen Saal des Freiburger Gewerkschaftshauses unsere Transferveranstaltung zum ESF-Projekt „Wir Zukunft – entwickeln, gestalten, verantworten“ statt.

Die Resonanz auf unsere Einladung war groß und so sind am Donnerstagnachmittag viele Vertreterinnen und Vertreter aus der Gesundheitsbranche und Sozialpartner nach Freiburg angereist, um mehr über das erfolgreiche Projekt an den Lörracher Kreiskliniken und dem St. Elisabethen Krankenhaus zu erfahren und um Möglichkeiten für eigene Förderprojekte im Bereich Personalentwicklung in Erfahrungen zu bringen. Die Zusammensetzung der Gäste an diesem Nachmittag war, was Berufsgruppe und Funktion betrifft, ebenso heterogen, wie in unseren Projektschulungsgruppen.

Inhaltlich lag der Schwerpunkt darauf, wie durch Förderprojekte wie „Wir Zukunft“ wichtige Weichen für eine Neustrukturierung der Personalentwicklung und erste große organisationsverändernde Schritte gegangen werden können. Der Transfer in die Branche und das Knüpfen neuer Netzwerke waren Ziele der Veranstaltung. Es wurden Rahmendaten des Projektes vorgestellt, die Ziele und zentralsten Ergebnisse aus dem Projektmaterial und den Daten der wissenschaftlichen Begleitforschung erläutert und intensiv diskutiert. Für Fragen und eigene Erfahrungswerte der Anwesenden war ausreichend Zeit. Besonders lebendig wurde die Veranstaltung durch Mitarbeitende der Lörracher Kreiskliniken und des St. Elisabethen Krankenhauses, die die fünf Projektmodule durchlaufen haben und mit ihren eigenen Worten von ihren Erlebnissen und ihrem Projektnutzen berichteten.

„Ich erlebe einen deutlichen Effekt durch das ESF-Projekt in der Kommunikation und dem gegenseitigen Austausch, auch über Abteilungen und Standorte hinweg. Es ist offener und unkomplizierter geworden“, so Sigrid Schwalke, Teamleiterin der Klinik für Psychiatrie der Lörracher Kreiskliniken und Lotsin im Projekt „Wir Zukunft“.

Als Fazit der Veranstaltung lässt sich festhalten, dass aus Fördermitteln finanzierte Projekte einen großen Mehrwert für die durchführenden Unternehmen darstellen und dass die Unterstützung durch erfahrene Bildungsträger, wie die Business Academy Marburg, wichtig für Erfolg, Nachhaltigkeit und Verstetigung der angestoßenen Entwicklungen sind. Es ist jedoch wichtig, dabei folgende Aspekte zu berücksichtigen:

  • Die Akzeptanz für Förderprojekte zum Auf und Ausbau von Personalentwicklungsstrukturen sollte auf Seiten der Geschäftsführung sowie auf den weiteren Führungsebenen gegeben sein, damit das Projekt top down von den Mitarbeitenden angenommen wird und ein Sich-Einlassen stattfinden kann.
  • Personalentwicklung erfordert Haltung und fördert diese. Auch hier nehmen die Führungskräfte eine wichtige Rolle ein, die den weiteren Verlauf von Projekten durch ihre eigene Einstellung und ihr Verständnis von Führung, Qualifizierung und Förderung beeinflussen.
  • Engagierte und motivierte Mitarbeitende auf allen Hierarchieebenen tragen zum positiven Verlauf von Projekten bei und geben ihr Wissen in ihre Teams weiter.
  • Förderprojekte bedürfen einer strategischen Einbettung in den Gesamtunternehmenskontext, um nachhaltig Veränderungen zu erzielen.
  • Personalentwicklung und Organisationsentwicklung gehen Hand in Hand. Die Vorstellung, zuerst Veränderungsprozesse abzuschließen und anschließend das Personal weiterzuentwickeln, wird keine langfristigen Erfolge bringen.
  • Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Projektträger und dem projektnehmenden Unternehmen trägt zu einem guten Projektverlauf und einer späteren Verstetigung der Projektergebnisse bei.

Wenn Sie mehr über Erfolgsfaktoren in der kooperativen Beantragung und Durchführung von EU-Projekten erfahren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie zu Themen rund um Konzipierung, Antragstellung, Finanzierung, Durchführung und Verstetigung. Ab 2021 wird es eine neue Förderperiode im EU-Kontext geben, der sogenannte ESF+. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie sich für ein Projekt interessieren und die zur Verfügung stehenden Gelder nutzen möchten.

Wir haben uns sehr über das große Interesse im Rahmen der Transferveranstaltung und die vielen Nachfragen gefreut, bedanken uns für Ihr Kommen und Mitdiskutieren und sind gerne bereit, über die Veranstaltung hinaus mit Ihnen über Personalentwicklung im Allgemeinen und Fördermöglichkeiten im Speziellen ins Gespräch zu kommen.

 

Ihr Team der Business Academy Marburg GmbH

Zurück